• Zack Snyder’s Justice League: Comeback des DCEU?

    Als „Justice League“ von Joss Whedon vor rund vier Jahren im Kino startete, waren Fans, Kritiker und das verantwortliche Studio gleichermaßen enttäuscht – der Film war letztendlich ein finanzieller Flop und führte das noch junge DC Extended Universe zu einem frühen Ende. Die Rufe nach dem „Justice League“-Film, den Zack Snyder ursprünglich drehen wollte, bevor er das Projekt verlassen und an Whedon abgeben musste, wurden immer lauter und in diesem Jahr – zur Freude vieler Fans – in knapp vier Stunden Superhelden-Action umgesetzt. „Zack Snyder’s Justice League“ heißt die neue Schnittfassung, die sich Tobias Jureczko, Nils Rüther und Christopher Hechler einmal genauer angeschaut haben um darüber zu sprechen, welche Rolle…

  • Retrospektive: Die Alien-Reihe – Teil 3

    Über 30 Jahre und insgesamt drei Sequels brauchte es, bis Ridley Scott, dessen „Alien“ von 1979 die Xenomorph-Saga ins Rollen brachte, wieder die Regie für einen Teil des Franchise übernahm. „Prometheus“ (2012) ist allerdings keine Fortsetzung, sondern der Auftakt zu einer Reihe von Prequel-Filmen, die sich der Entstehung der Aliens widmen. Die Neuausrichtung der Reihe stoß viele Fans vor den Kopf, selbst der fünf Jahre später folgende „Alien: Covenant“ (2017), der zwar als Fortsetzung zu „Prometheus“ ins Kino kam, sich aber an alten Tugenden der Reihe bediente, wurde mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Im (vorläufig) letzten Teil der Cinelog-Retrospektive zum „Alien“-Franchise reden Tobias Jureczko und Christopher Hechler unter anderem über den…